Aktuelles aus den drei Gemeinden

letzte Arbeiten an der Neugestaltung des Viertels Rund um die Lutherkirche[...mehr]

Der Gottesdienst um 17 Uhr in der König-Christus-Kirche entfällt. Der Gottesdienst um 11 Uhr in der Lutherkirche sowie der ökumenische Gottesdienst um 15 Uhr in der kath. Marienkirche in Kloster Oese[...mehr]

Erstes Planungstreffen: Dienstag, 1. Februar | 18.30 Uhr Nach Weihnachten ist vor Ostern… und wir nehmen die Planung der ökumenischen Passionsandachten 2022 in den Blick. Diese sollen an 4 Abenden an[...mehr]

Für unsere integrative Freunde Kita mit vier Gruppen, in denen bis zu 73 Kinder im Alter zwischen ein und sechs Jahren betreut werden, suchen wir mehrere Erzieherinnen (m/w/d) in Voll- und/oder Teilze[...mehr]

Wegen der sehr hohen Corona-Infektionszahlen hat der Gemeindebeirat sich schweren Herzens dazu entschieden, den geplanten Feuerabend zu verschieben.[...mehr]

Wie schon im vergangenen Jahr werden wir einen Teil der Gottesdienste am Heiligabend auf der Waldbühne in Kloster Oesede feiern.[...mehr]

Eine Welt. Ein Klima. Eine Zukunft. So heißt das Motto der 63. Aktion Brot für die Welt im Jahr 2021/2022. Es zeigt sich immer deutlicher: Die Arbeit dafür, dass Menschen den Klimawandel in all seiner[...mehr]

im Familienzentrum Alt-Georgsmarienhütte[...mehr]

Die Tradition der ökumenischen Andacht in der Adventszeit wird nach einem Jahr Corona-Pause fortgesetzt. Der Ökumene-Ausschuss lädt zum Lebendigen Adventskalender an der König-Christus-Kirche ein.[...mehr]

die Termine 2021

Die Corona-Zahlen steigen rasant an, auch bei uns in der Region. Deswegen folgen wir den Empfehlungen der Landeskirche und führen die 3G-Regel bei uns ein. Damit es nicht zu voll wird, ist ab jetzt au[...mehr]

Regina Werkmeister ist die erste Bewohnerin [...mehr]

Feierliche Einführung am 05. November 2021[...mehr]

Vom 10. bis 22. November gibt es drei Online-Vorträge zu Themen rund um Vorsorge und Testament sowie ein Nachmittag mit Bibelgeschichten auf dem Friedhof Bad Laer.[...mehr]

Bunte Blätter – ab in die Mulden![...mehr]

Sterne, die uns den Weg zeigen

 

Eigentlich ist es noch gar nicht so spät. Aber es ist schon dunkel. Mein Auto rollt auf den Hof. Ich steige aus. Mein Blick geht zum Himmel. Es ist sternenklar. So viele Sterne sind zu sehen. Einen Moment bleibe ich stehen. Schaue einfach nach oben ins weite Himmelszelt. Den großen Wagen habe ich schon entdeckt. Wo ist Kassiopeia? Die Sterne funkeln, der Himmel scheint ganz nah. Dann entdecke ich ihn, den Stern, der ganz besonders groß ist und funkelt. Ist es der Polarstern?

 

Ob er so ausgesehen hat, der Stern damals vor über 2000 Jahren? Der Stern, dem die Sterndeuter aus dem Osten gefolgt sind. Der Stern, der ihnen den Weg gezeigt hat zum Gotteskind. Über einem Stall blieb er stehen. Da wo ihn niemand erwartete, kam Gott zur Welt. Ich geh ins Haus und schalte den Herrnhuter Stern vor unserer Haustür an. Im letzten Jahr war er auf ganz besondere Weise unser Hoffnungslicht. Kurz halte ich inne. Ob der Stern mir sagt: Gott ist bei dir, auch wenn du ihn nicht erwartest? Ob er mir sagt, Gott ist da, wo du es allein nicht schaffst. Mir gehen Situationen durch den Kopf, in denen es unmöglich schien weiterzumachen. In denen der Schmerz, das Unverständnis und die Fragen so groß waren. Habe ich den Stern übersehen, der mir sagt: Gott ist da. Nicht alles ist gut, aber Gott ist da.

 

„Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg, führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht …“, … dort, wo wir sie nicht erwarten, … dort, wo jemand Hilfe braucht, … dort, wo ich ein deutliches, klares Wort spreche und Stellung beziehe, … dort wo ich mit aushalte und einfach da bin. Es kann nicht immer alles gut sein, aber Gott ist da, gerade dann. Dass wir das auch in dieser Adventszeit spüren, uns Sterne den Weg zeigen, der Himmel uns ganz nah kommt, das wünsche ich uns.

 

Diakonin Marie-Luise Knepper

Grafik: Pfeffer