Weltgebetstag der Frauen

Der Weltgebetstag ist eine weltweite Basisbewegung christlicher Frauen. Jedes Jahr, immer am ersten Freitag im März, feiern Menschen weltweit den Weltgebetstag (WGT). Der Gottesdienst wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet. Diese Frauen sind Mitglieder in unterschiedlichen christlichen Kirchen.

 

Weltgebetstag – das ist gelebte Ökumene!

Auch in unzähligen Gemeinden in ganz Deutschland organisieren und gestalten Frauen in ökumenischen (=konfessionsübergreifenden) Gruppen den Weltgebetstag. Globale Verantwortung Weltgebetstags-Engagierte sind solidarisch und übernehmen Verantwortung, weltweit und vor ihrer Haustür. Ganz nach dem Motto des Weltgebetstags: „Informiert beten – betend handeln“ („Informed Prayer – Prayerful Action“). Ein sichtbares Zeichen dieser Solidarität ist die weltweite Förderung von Projekten für Frauen und Mädchen.

(Text von der offiziellen Internetseite www.weltgebetstag.de )

 

Weltgebetstag in Georgsmarienhütte

Alle drei evangelischen Gemeinden bereiten mit ihren jeweiligen katholischen Nachbargemeinden ein Gottesdienst zum Weltgebetstag vor. Die Gottesdienste finden abwechselnd in den evangelischen und katholischen Kirchen statt.